Csodavár Budapest

Im Auftrag des Down Vereines Rejtett Kincsek  wurde das Csodavár inklusive frühe Förderungszentrum und Spielhaus in Budapest fertiggestellt.  Das neue Zentrum wurde, unter anderem mit der fachlichen Unterstützung der Óbuda Group Firmengruppe – Planung, technische Überwachung und technische Unterstützung während der Ausführung- als Ergebnis der Arbeit des Down Vereines Rejtett Kincsek zur Realität.

Ein seit Jahren leerstehendes altes Kino hat dem Standort eine zeitgetreue Basis gegeben. Die Anbauten des alten Gebäudes wurden abgerissen, darunter hat sich ein größerer Keller aufgetan. In dem Anbau des Gebäudes wurde eine drei Etagen verbindende Rutschbahn eingerichtet, die von dem ersten Augenblick an zum Liebling der Kinder wurde. Im Erdgeschoss des alten Kinos wurde ein gemeinschaftlicher Spielplatz und ein Café im Steampunk Stil errichtet. Im ersten Stock des neuen Teiles wurden Beschäftigungszimmer für Einzel- und Gruppenarbeit gebaut, wo Spezialisten die Entwicklung der Kinder fördern.

Nach der Umgestaltung ist aus dem ehemaligen Kino mit dem neuen Teil auf beinahe 750 m2 ein Gebäude mit abgeklärtem, modernen Stil entstanden, das die Atmosphäre des alten Hauses bewahrt und sie mit zeitgenössischen Elementen kombiniert hat. Dank der in der Branche einzigartigen Investition verwirklicht das Zentrum die Grundvorstellung des „Csodavár-Modells“ in jeder Hinsicht. Dementsprechend ist die integrierte und spielerische Förderung der Kinder am wichtigsten, das heißt die Gewährleistung einer solchen Umgebung für die Kinder, die eine frühe Förderung benötigen, wo das Entwicklungszentrum gleichzeitig auch ein Spielhaus ist und wo Kinder mit abweichender und typischer Entwicklung an gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen und sich gemeinsam entwickeln können.

Auftraggeber
Down Egyesület

Projektdaten
Budapest, Ungarn
2018
750 m²

Leistungen
Projektmanagement
Technische Überwachung
Kostenmanagement
Generalplanung