Audi Hungaria Motorwerk (G1, G7, G9, G10, G12, G18)

Im Auftrag des größten Motorwerkes der Welt, der AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. hat unsere Firmengruppe die Erweiterung von drei existierenden Lagergebäuden G7, G10 und G12 verwirklicht. Das Gebäude G7 wurde mit einem Lagerhaus für gefährliches Material erweitert, als Erweiterung der Halle G10 wurde ein sich an die Fabrik anschließendes, Büros und Werkstätten beinhaltendes, zentrales Laborgebäude erbaut, während dessen wurden parallel mit der Flächenerweiterung der logistischen Halle G12, auf dem vorhandenen Gebiet Umbauarbeiten nach einer neuen logistischen Konzeption durchgeführt. Abweichend von der gewohnten ungarischen Praxis hat Audi sowohl in der Planung als auch in der Ausführung die Generalkonzeption unterlassen, die Aufgaben hat Audi in Rahmen von voneinander unabhängigen Aufträgen durchführen lassen.

Unsere Firmengruppe hat architektonische-statische Planungsaufgaben, Bauleitungs- und technische Überwachungsaufgaben erfüllt, einschließlich der Koordination unter den jeweiligen Fachplanern und den Ausführern. Während der Projekte hat es eine Herausforderung bedeutet, die Arbeiten neben der Sicherung des durchgehenden, ungestörten Betriebes durchzuführen. Das Team der Óbuda Group hat neben den drei Hauptprojekten auch zahlreiche kleinere, die existierenden Gebäuden betreffende Aufgaben erfüllt.

Änliche Projekte

ZF Lenksysteme

Maklár

Harman Fabrik

Pécs

Michelin Logistikhalle

Vác
Auftraggeber
AUDI HUNGARIA MOTOR Kft.
Drees & Sommer
ATP Wien

Projektdaten
Győr, Ungarn
2012-
~100 000 m²

Leistungen
Architekturplanung und Projektmanagement für Planung
Kostenmanagement
Technische Überwachung
Ausführungsmanagement
HOA I 1-9